CeBIT 2010

Der Besuch auf der „Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation“-Messe (CeBIT) in Hannover hat sich wiedermal gelohnt.

Mit von der Partie waren, „Dennis Lüdemann“, „Yves Dubiel“, „Tim Martens“ und „Jennifer Stiller“. Entsprechend voll war meiner kleiner „Ford Fiesta“. Aber dafür war die Fahrt von Hamburg nach Hannover umso lustiger bei toller Musik, die nur von unserem talentierten Stimmen übertroffen wurde.

Aber kommen wir zu dem interessanteren Teil – Die CeBIT. Wobei ich vorweg nehmen sollte, dass ich gar nicht so sehr auf die CeBIT selbst eingeben möchte, da das schon zu genüge andere Seiten tun. Daher werde ich mehr auf das beziehen was auf den anderen Seiten vielleicht nicht so sehr berücksichtig wurde. So kann ich jedem, der noch zur CeBIT fahren möchte, auf den „Parkplatz Süd“ zu fahren. Und zwar aus folgenden Gründen. Dort gab es kein Stau, genug Platz und das Beste – es ist direkt an der „Halle 2“. Man kann also ganz am Anfang, anfangen und eine gute Runde drehen! Weiterhin sollte man, auch wenn man es sich eigentlich denken können sollte, sich etwas zu essen und zu trinken mitnehmen. Denn wir haben unter anderem luxuriöse Spagetti für annährend 20€ entdeckt. Aber es gibt auch mini Schnitzel mit Pommes für knapp 5€. Ansonsten gibt es natürlich viel zu sehen. Das meine ich aber in vielfacher Hinsicht. Also vergesst eure Kameras nicht!

Als aller letztes möchte ich jedem die Hallen 21 und 22 an Herz legen. Denn dort schlagen eSportherzen höher! Dort kann man nicht nur, SC2 an testen, Spiele auf großen Leinwänden in 3D zocken, nein man kann sich auch Live die „Intel Extreme Masters - World Championships“ von der „Electronic Sports League“ (ESL) ansehen.